Warmshowers tagged posts

Machts gut meine Leute in St. Louis

Letzten Donnerstag bin ich in St. Louis von Johnny (via warmshowers.org) aufgenommen worden und hätte nicht mehr Glück haben können. In seiner WG mit Tim und Delmar hab ich moch sofort wohl, willkommen und auch ein bisschen heimisch gefühlt. Eigentlich wollte ich nur ein oder zwei Nächte bleiben aber die Stadt und die Leute die ich kennenlernen durfte haben mich dann doch länger behalten und ich muss sagen, dass ich in St. Louis bisher die tollste Zeit in den Staaten hatte! Mit einem weinenden Auge (aber auch einem erwartungsfreudigen) geht’s dann heute weiter Richtung Ostküste. Mein Dank geht an Johnny, Meghan, Tim, Rebecca, James, Delmar und alle anderen :-)

Tourtagebuch – Tag 62 – Katy Trail

https://vimeo.com/100529985

Tourtagebuch – Neue Route

Kurzes Update: Ich lebe noch. Mir geht’s super. Ich hab ne neue Route. Ich hab nen Hut. Ich hab tolle Leute kennengelernt. Ich war am, im und über’m Grand Canyon. Ich bin unterwegs. :-)

In der letzten Zeit hatte ich selten bis gar kein Internet und wenn, dann sehr schlechte Verbindung. Vielleicht wird’s besser, vielleicht nicht. Demnächst geht es durch verschiedene National Parks und Canyons in den Bundesstaat Utah und Colorado, um über Kansas und Missouri an die Küste zu gelangen und dann über Washington nach New York. Und demnächst kann ich dann auch hoffentlich wieder mehr Fotos und Videos hochladen :-)

4 Tage in Los Angeles

https://vimeo.com/96732205

Da ich auf meine online bestellte Sonnenbrille mit Stärke warten musste, habe ich 4 Tage in Los Angeles verbracht. Wirklich gastfreundlich untergebracht war ich bei Mathis und Donna, wo ich Freitag Abend auch eine Sabbatfeier mitbekam. Wirklich nett und interessant und ich hatte länger nicht mehr so gut und viel gegessen! Getreu meinem Motto “Two-Tasks-A-Day-Keeps-The-Doctor-Away” habe ich mir kein Touristress gemacht, sondern mir nur einige Sachen angeschaut, die teils wirklich interessant waren und teils halt Ami-Quatsch ;-)

Santa Monica Pier
Hey, da ist ein Pier. Lasst und mal nen Vergnügungspark drauf bauen! Nun ja… Der Strand ist riesig und ganz nett.

Walk of Fame in Hollywood
Ne Menge Sternchen. Ne Menge bunter Figuren. Ne Menge Touristen

Griffith Observatorium
Da war ich am Memorial Day oben, daher ziemlich voll mit Touris. Aber schöner Aufstieg mitm Rad und gute Aussicht auf L.A.

Chinatown und Downtown
Chinatown voller Chinesen samt Geschäften und Restaurants. Downtown voller Wolkenkratzer und Restaurants.

California Science Center mit der Endeavour
Das war cool! Hab ne Menge Satelliten gesehen, Sojus- und Apollo-Kapseln, einige Flieger und die Endeavour. Ich finds faszinierend was die Weltraumforschung für technische und wissenschaftliche Leistungen vollbracht haben. Fliegen auf den Mond mit nem Computer, der schwächer ist als jedes Handy heutzutage!

La Brea Tar Pits
Weltweit gibts es 6 bekannte Tar Pits, davon 4 in Kalifornien. Tar Pits sind eine Art See oder Sumpf bestehend aus flüssigen Teer (natürlicher Asphalt/Bitumen), der durch den Erdmantel an die Oberfläche kommt. Da diese oft mit Wasser oder Laub bedeckt waren, starben dort ne ganze Menge dummer Tiere, die heutzutage dann ausgebuddelt und untersucht werden. Die Skelette saugen den Teer auf, werde dunkler und sind in sehr gutem Zustand. Und dann ist man mitten in der 3,7 Millionen Metropole Los Angeles und sieht einen eingezäunten blubbernden See aus Teer :-)There are 6 Tar Pits worldwide is a kind of lake or moor composed of natural asphalt, cracking through the earths mantle to the surface. Often those were covered with water or leafs a lot of stupid animals died in them, which today are excavated and researched. The skeletons are darker and in very good condition because of the tar. Then you are standing in a 3.7 Million Metropole Los Angeles and looking into a fenced lake of bubbelling tar :-)

Insgesamt ganz nett, aber San Francisco oder Santa Barbara gefiel mir besser und ich freu mich spätestens morgen wieder auf dem Sattel zu sein und weiter zu radeln. :-)