Feedback tagged posts

Weitere Kommentare

“Ja, sowas will ich auch machen: Ich kaufe mir eine Eigentumswohnung und dann werde ich Freelancer.”

“Man soll ja den Leuten ihre Träume lassen. Also warten wir es mal ab.”

“Super Sache! Da würde mir der Mut zu fehlen.”

“Und wovon willst du leben?”

Hähmisches Grinsen: “Na dann mal viel Glück.”

“Wow! Voll toll! Ich wünsch dir, das alles klappt!”

“Aha. Tja. Oh.” (mäßige Begeisterung der Familie ;-)

“Gut für dich. Schlecht für uns.” (Arbeitgeber)

“Mensch, das hätt ich auch mal machen sollen.”

“Wow, mutig!”

Erste Meinungen von Freunden und Familie

“Super Sache! Zieh dein Ding durch!”

“Ich werde die Weltherrschaft an mich reißen.”

“Find ich gut, würde ich aber anders machen.”

“Regelmäßig Urlaub reicht mir.”

“Du wirst ausgeraubt. Bagpacker sind auch nicht alle Bagpacker.”

“Dann verreckst du in einem Dritten-Welt-Land, weil du krank wirst. Na herzlichen Glückwunsch zur Freiheit.”

“Sag mir immer wo du bist, ich will dich besuchen!”

“Zieh das durch. Es wird dein Leben verändern!”

“Zu kurz gedacht und naiv alles dafür aufzugeben.”

“Und was ist mit einer Arbeitsunfähigkeitsversicherung?”

“Ich beneide dich.”

Wenn mich auch bisher nur zwei Personen von meiner radikalen Entscheidung alles zu verkaufen und alles hinter mir zu lassen unterstützt haben, so waren doch die meisten Resonanzen postitiv! Das freut mich :-)
Die meisten bevorzugen ein sicheres Leben mit regelmäßigen Urlauben, um von der Welt etwas zu sehen. Einige, die selbst schon viel gereist sind, halten wiederum gar nix von meinen Plänen. Aber das Leben wäre auch langweilig, wenn jeder einer Meinung wäre.
Wie sagte schon Farin Urlaub: “Hauptsache ist, es macht dich glücklich!”