Bus tagged posts

Australien Tourtagebuch – Tag 1 – Darwin, Tennant Creek und Townsville

Nun bin ich mittlerweile 9 Tage in Australien und bin noch nicht eine einzige Etappe geradelt :-(

Da ich nur so ein bisschen grob geplant hatte, war mir bei Buchung meiner Flüge nicht klar, dass der Norden Australiens tropisch ist, geschweige denn, dass dazu auch noch Regenzeit ist. In der es sehr heiß wird und auch häufig unerwartet, aber stark regnet. Die sporadischen Monsune überfluten die Straßen zwische Darwin, Tennant Creek und Townsville und Gelegenheiten Wasser nachzufüllen können mehr als 250km entfernt sein. Nun ja, das waren für mich einige Gründe die Strecke von Darwin an die Ostküste nicht mit dem Rad, sondern mit dem Bus zurück zu legen.

Trotzdem hatte ich wirklich schöne Tage in Darwin mit meinem Gastgeber Alex und Townsville mit meinen Gastgebern Mick and Jen :-)

Heiß, heißer, Südwesten der USA im Sommer!

Verdammt ist das heiß! Vormittags steigt die Temperatur von ca 22°C auf ca 42°C. Und wenn man nicht grade scharf darauf ist mit nem Sonnenstich vom Rad zu fallen sollte man ab 11 – 12 Uhr absteigen. Hab mich schon ein paar mal nach Sonnenstich gefühlt, daher meide ich jetzt lieber strampeln bei 40°C aufwärts.

Momentan bin ich im dunkelroten Bereich

Ich wusste zwar, dass es so heiß wird. Was ich allerdings nicht wusste (weil ich mich nicht genügend informiert habe) ist, dass es nicht besser wird: Auf der Southern Tier werden es in den nächsten Monaten um die 40°C sein und dazu wird die Luftfeuchtigkeit artgerecht steigen je mehr ich nach Osten komme. Nun hab ich wohl folgende Möglichkeiten:

  • Nachts fahren
    Es gibt Leute, die fahren diese Strecke nachts. Allerdings, bekommt man da die Landschaft nicht wirklich mit, trifft weniger Leute und es mit den fetten Trucks auf den Strassen is es auch gefährlicher.
  • Vormittags fahren
    Ich könnte früh morgens kurz bevor Sonnenaufgang los fahren und bis Mittags radeln. Dann müsste ich die andere Hälfte des Tages rumgammeln – auch nicht so aufregend. Und ich wäre langsamer.
  • Andere Route fahren
    Ich hatte mich für die Souther Tier entschieden, weil die Route flacher ist und ich ein fauler Mensch. Die nördlichere TransAmerica Route ist nicht so heiß, dafür aber bergiger.
  • Bus und Bahn fahren
    Ich könnte (wie Andreas mir per Mail schon ankündigte ;) mit Bus und Bahn fahren.
  • Auto fahren
    Ich könnte irgendwie versuchen mit meinem Rad per Anhalter mitzufahren, sowas mit Mitfahrgelegenheiten auschecken oder auch nach Autodriveaway-Möglichkeiten gucken.
  • Auf besser Wetter warten
    Ich könnte einfach ein paar Monate irgendwo warten, bis es sich wieder abkühlt. Auch nicht so spannend und nicht so angenehm für den Geldbeutel.
  • Abbrechen
    Ich könnt einfach nach Haus fliegen.

Ich werd jetzt in den nächsten Tagen erstmal nach Phoenix radeln, wo ich bei Warmshower Hosts (love this community!) unterkomme. Bis dahin werd ich mir was überlegt haben, was auch irgendwie aus meinem immer enger werdenden Geldbeutel finanzierbar ist. Wahrscheinlich eine Mischung aus allem. Auf jeden Fall werd ich die USA irgendwie durchqueren! Irgendwelche Ideen, Vorschläge oder Spott? ;-)

Von Phoenix aus mach für ich einige Tage einen Abstecher mit dem Bus zum Grand Canyon. Da freu ich mich schon drauf!