Monthly Archives December 2014

Tobi’s Best of 2014

Und auch dieses Jahr gibt’s wieder ne Playlist mit Musik, die ich dieses Jahr oft gehört und/oder neu kennengelernt habe und/oder mit tollen Momenten verbinde! Wie sieht eure Playlist aus? :-)

WoodkidRun Boy Run
Norah JonesSay Goodbye
PassengerRiding to New York
Philipp PoiselHalt mich
Damien RiceI Don’t Want To Change You
Ludovico EinaudiExperience
AnnenMayKantereitOft gefragt
BonoboAnimals
Asaf Avidan – Growing Tall
Agnes ObelAventine
WoodkidThe Golden Age
Ed SheeranYou Need Me, I Don’t Need You
Damien RiceThe Box
Valerie JunePushing Against A Stone
She Keeps BeesOwl
MorcheebaFlowers
Ludovico EinaudiRun
AnnenMayKantereitBarfuss am Klavier
Philipp PoiselFroh dabei zu sein
Chinese ManMore
She Keeps BeesRadiance
Donavon Frankenreiter – Butterfly
Norah JonesGood Morning
Agnes ObelDorian
Asaf AvidanReckoning Song
Nina SimoneAin’t Got No / I Got Life
Ed SheeranI See Fire
Valerie JuneThe Hour
Donavon FrankenreiterIt Don’t Matter
The FramesFitzcarraldo
MorcheebaTo The Grave
Chinese ManPandi Groove
Nina SimoneFeeling Good
PassengerScare Away The Dark
BonoboKiara

Oder auch als Playlist auf Youtube oder Spotify :-)

Das war mein Jahr 2014

xmas-tobi

In weniger 9 Tagen ist das Jahr 2014 dann auch schon vorüber. Das ist gut so, denn das Jahr war unberschreiblich toll und ich spaziere grinsend ins Jahr 2015 :-)

Ich kletterte mit Füßen und Händen in einer riesengroßen Höhle in den Anden und kam mir vor, wie in einer anderen Welt. Ich schnorchelte in der Karibik mit bunten Fischen, die ich sonst nur von Bildern kannte und versuchte sie zu streicheln. Ich habe diverse Arten von Wüsten dieses Jahr zu Fuß, mit dem Fahrrad oder auf dem Motorrad durchquert und verschiedenste Arten von Sand kosten dürfen. Ich radelte 6500 fantastische Kilometer durch die USA und hab mich jeden verdammten Kilometer frei und lebendig gefühlt, wie selten zuvor.

Einige meiner bestimmt über 200 verschiedenen Duschorte dieses Jahr zählen zur Kategorie Wasserfall und waren ziemlich erfrischend. Zu Pferde sehr abenteuerlich, zu Fuß sehr anstrengend und mit dem Auto erstaunt ging es durch die wilden kolumbianischen Anden steil und eng, weit und flach an Kaffee und Bananen vorbei. Reifen wollten gewechselt werden an entlegensten und überfülltesten Stellen, sowie Temperaturen genossen werden wollten von – 6°C bis zu 51°C. Ich war Tarzan an der Liane, war der exotische Deutsche, war der schreiender Flieger, war der alte, war der junge, war der einzige heterosexuelle und war die Gewitterzuflucht.

Ich hatte Begegnungen mit Geiern, Igeln, Schildkröten, Füchsen, Affen, Waschbären, Leguanen und anderen Kameraden. Ich unterhielt mich, aß und trank, spielte, radelte, scherzte, sang und sprach mit Amerikanern, Argentiniern, Australiern, Belgiern, Brasilianern, Bulgaren, Chilenen, Chinesen, Franzosen, Indern, Iren, Israelis, Italienern, Japanern, Kanadiern, Kasachen, Kolumbianern, Koreanern, Kroaten, Libanesen Marokkanern, Norwegern, Österreichern, Polen, Portugiesen, Russen, Schweizern, Slowaken, Türken, Venezuelanern.

Mein Zimmer Hostel brannte, mein Getränk erfror, meine Gedanken kreisten, meine Beine schmerzten, meine Finger verbrannten, mein Herz springt, meine Hobbies vermehrten sich, meine Hand wurde taub… meine Horizont erweiterte sich. Ich habe super leckeres und auch nicht so leckeres Essen kennengelernt, habe mal mehr, mal weniger gekocht, schöne neue Musik kennengelernt und mich über kaltes regnerisches Wetter freuen können :-)

In Erinnerung bleibt mir viel, aber vor allem die vielen tollen Menschen, die ich kennenlernen durfte, mit denen ich mal mehr und mal weniger Zeit verbracht habe, die mir so viel Gastfreundlichkeit und Hilfe, Ansichten und Freude gegeben haben.

Ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest und ein tolles neues Jahr 2015!